Unser erster richtige Tag in Puente Piedra

Nachdem wir gestern morgen erstmal in der Messe waren und Padre marcello uns der ganzen Gemeinde vorgestellt hat, haben wir noch mit ein paar Jugendlichen ein bissl gesungen, war ganz amuesant. Anschliessend sind wir wieder zurueck zu unserem Haus gegangen und Carmen wollte Anna und Nora, den beiden Maedchen die vor uns hier waren, eine E-Mail schreiben, aber nachdem sie ein bisschen rumgespielt hat beim E-Mail schreiben, wollte sie dann doch nicht spielen.

Dann mussten wir essen, mal wieder gab es unmengen an Essen. Erst gab es eine Nudelsuppe und dann noch Causa mit Reis und Gemuese. Als nachtisch gab es eine Nektarine, die viel saftiger sind als in Deutschland. Nach dem Essen durfte natuerlich die Bewegung nicht zu kurz kommen, so habe ich mit Carmen und Angel ein bisschen im Flur Ball und Volleyball gespielt. Volleyball schenit sowieso hier eine SPortart zu sein, wie bei uns Fussball. Ueberall spielen die Kinder und die Erwachsenen Volleyball, wobei noch mehr die Frauen dabei gefragt sind.

Nachmittags sind wir dann nochmal durch unser Dorf gegangen und sind ein bisschen Mototaxi gefahren, war eine sehr interssante Erfahrung. Sowieso ist alles ziemlich anders als in Deutschland aber vieles ist auch wieder gleich. Auf unserem Weg durch das Dorf, haben wir noch mehr Frauen und Kinder kennen gelernt und zur Begruessung bekommt man immer ein Art Bussi auf die linke Wange und die kleinen Maedchen und Jungen machen dieses auch schon nur da man teilweise wirklich kleine Bussis bekommt von ihnen. Wir haben in den letzten Tagen soviele Namen und Gesichter kennen gelernt, die ich mir gar nicht alle in der kurzen Zeit merken konnte.

Gestern Abend haben wir uns erstmal ueberlgt, was wir noch alles brauchen und bei usnerem ersten Einkauf kaufen muessen. Darunter fallen unter anderem: ein Spiegel, denn im ganzen Haus gibt es keinen Spiegel, Salz, das wir in unseren Kleiderschrank stellen koennen, damit es die Luftfeuchtigkeit entzieht und sowas wie Scheren etc.

So, nachdem ich heute morgen kalt Duschen war, war nicht ganz so schlimm wie erwartet, werde ich nun meine letzten Kleidungsstuecke in meinem Schrank legen und dann werde wir warten bis wir zu unserem ersten Arbeitstag abgeholt werden. Mal abwarten was das wird. Ich wuensche euch noch einen schoenen Tag. (Hier ist es gerade erst 9.28 Uhr)

Bis die Tge mal wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.