Wasser…

Was ist mit dem Wasser los? Gestern Mittag hatten wir auf einmal kein fließendes Wasser im Haus,da wir von nichts wussten haben wir erstmal abgewartet. Denn eigentlich ist es hier normal das es ab und zu mal kein fließendes Wassee gibt. Da es aber auch noch nach Stunden immer noch kein Wasser gab haben wir mal nachgefragt. 

Da es in den Anden im Moment nicht regnet (und von daher kommt das Wasser für Lima) und die Wasserreserven in Lima sich so langsam dem Ende neigen hat die Regierung beschlossen das Wasser zu rationieren. So haben wir erstmal nur morgens ein paar Stunden fließendes Wasser und evtl Nachmittags einmal kurz. Aber keiner weiß etwas über die genauen Uhrzeiten. So heißt es jetzt für uns,Wasser in großen Behälter sammeln,damit wir immer etwas Wasser zur Verfügung haben. 

Außerdem will die Regierung wohl den Wassedruck verringern. Das bedeutet allerdings das die Leute die in den Hochäusern in Lima wohnen kein Wasser bekommen und auch in Laderas wird es mit dem Wasser für die Leute immer schwieriger. Damit die Häuser die oben am Berg stehen Wasser bekommen wird dieses in Wassertanks hochgepumpt und von da aus an die Häuser verteilt. Aber wenn der Wasserdruck abfällt reicht dieser nicht mehr aus das Wasser hochzupumpen. 

Ich bin gespannt wie es in den nächsten Tagen weitergeht und hoffe das es bald regnen wird. Denn ohne Wasser bei dieser Wärme und das über Stunden und evtl Tagen ist für alle ein großes Problem. 

Außerdem würde es mich interessieren,ob nur im Norden Limas das Wasser abgestellt wird oder auch bei den Reichen? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.